• honda-nsx-slide-1

    NSX
    DIE MACHT DER EMOTIONEN

  • honda-nsx-slide-2

    NSX
    DIE MACHT DER EMOTIONEN

  • honda-nsx-slide-3

    NSX
    DIE MACHT DER EMOTIONEN

NSX

Er verkörpert alle technischen Innovationen, die wir in jahrelangen Tests und auf zahleichen Rennstrecken entwickelt haben – das ist unser Herz und unsere Seele.

honda-nsx-01 honda-nsx-02

DIE ENTSTEHUNG

EINES SUPERSPORTWAGENS

Der Weg zum Erfolg führt nur selten geradeaus.
Vielmehr folgt eine Kurve der anderen, eine Herausforderung bringt die nächste mit sich. Es hat einige Zeit gedauert, bis wir die Krone der Sportlichkeit mit alltagstauglichem Fahrkomfort in Einklang bringen konnten. Dabei haben wir auch einige Rückschläge hinnehmen müssen. Aber manchmal muss man immer wieder von Neuem beginnen, um wahre Perfektion zu erreichen. Deswegen hat es so lange gedauert, dieses Fahrzeug fertig zu stellen. Und deshalb ist der NSX mit jedem Neustart noch besser geworden.

honda-nsx-04

ZEITLOSE LINIEN

Das reine Fahrvergnügen – egal wo Sie gerade hinfahren.

Das war die Grundlage für den neuen NSX: ein leistungsstarker Sport-Hybrid. Aber mit mehr Leistung kamen auch mehr Herausforderungen. Um die Leistung besser beherrschbar zu machen, haben wir uns mehr und mehr auf den Fahrer konzentriert – und immer neue Ideen entwickelt. Das Ergebnis ist ein Gefühl der vollkommenen Verbundenheit mit dem Fahrzeug, fast schon eine Seelenverwandtschaft.

honda-nsx-05

MENSCHLICHE ERFOLGE

Alle, die an der Entwicklung und am Bau des Wagens beteiligt waren, haben sich von Beginn an mit dem NSX identifiziert – und bis heute nicht damit aufgehört.

Im frisch renovierten – und teils neu gebauten – Performance Center in Ohio, USA, werden nur der Bau des Chassis und die Lackierung des NSX von eigens dazu entwickelten Maschinen erledigt. Der Rest des Fahrzeugs wird komplett von Hand montiert und veredelt. Genau diese menschliche Komponente macht den NSX zu einem ganz besonderen Erlebnis.

honda-nsx-06

VERBINDUNG AUFBAUEN

Dank akribischer Vorbereitung und fortschrittlicher Technik ist der Fahrer mit allen Sinnen Teil des NSX.

Als Fahrer des NSX ist kaum zu spüren, wo der Körper aufhört und das Fahrzeug beginnt. Sie sind eins mit dem Auto. Die Motor-Getriebe-Kombination kann flexibel konfiguriert werden, damit Sie beim Lenken, Beschleunigen und Bremsen das perfekte Gefühl für den Wagen bekommen – in jeder Situation.

honda-nsx-08

anfrage senden

PROBEFAHRT RESERVIEREN

leseSTOFF

HONDA NSX DER NÄCHSTEN GENERATION

Als der Honda NSX im Jahr 1989 sein Debüt feierte, sollte er das Supersportwagen- Segment für immer verändern. Er revolutionierte althergebrachte Vorstellungen von Sportwägen und schuf eine engere Verbindung zwischen Fahrer, Fahrzeug und Straße – nicht zuletzt dank seiner niedrigen Fahrzeugmasse, dem geringen Leistungsgewicht, einer steifen Karosserie, die das leistungsorientierte Fahrwerk unterstützte, sowie einer bemerkenswerten Ergonomie und der konstant abrufbaren Leistung.

Das Ergebnis: eine Neudefinition eines Supersportwagens. Auch der neue Honda NSX bleibt den Kernelementen seines Vorgängers treu. Honda ist es gelungen, das Wesen des ersten NSX zu bewahren und mit den Technologien der nächsten Generation zu verbinden, um so ein ganz neues sportliches Erlebnis – die „New Sports eXperience“ - zu schaffen. An der Spitze der Innovationen steht das Sport Hybrid SH-AWD (Sport Hybrid Super Handling All Wheel Drive), die erste Antriebstechnologie ihrer Art im Supersportwagen-Segment. Das einzigartige Hybridsystem optimiert jeden Aspekt der Fahrleistung – sei es beim Beschleunigen, Bremsen oder Kurvenfahren. Beim NSX wird dieses einzigartige Handling mit innovativem Fahrzeugdesign kombiniert, wie der fortschrittlichen Karosserie, der optimierten Komponentenanordnung und der verbesserten Aerodynamik, sodass das Fahrzeug absolut präzise und nahezu verzögerungsfrei auf jeden Fahrer- Input reagiert.

Damit werden die Fähigkeiten des Fahrers optimal in Szene gesetzt und er profitiert von einem entspannten und unvergesslichen Fahrerlebnis. Der Honda NSX ist bei ausgewählten Honda Vertragspartnern in Deutschland, Frankreich, Italien, Monaco, der Schweiz und UK bestellbar, der Basispreis für Deutschland beträgt EUR 180.000,- (entspricht in Österreich ca. EUR 225.000,- inklusive Steuern). Erste Auslieferungen an Kunden in Europa erfolgen im Herbst 2016.

HYBRID-SPORTANTRIEB MIT SH-AWD

Der Hybrid-Sportantrieb mit SH-AWD der nächsten Generation besteht aus einem völlig neuen 75-Grad-DOHC-V6-Doppelturbo-Mittelmotor. Kombiniert wird dieser mit einem neuen 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (9DCT) und einem Elektromotor mit Direktantrieb, der den Verbrennungsmotor unterstützt und unmittelbar auf das Drehmoment reagiert. Der Elektromotor dient zudem als Generator und liefert Strom an die Akkus. Ergänzt werden diese Systeme durch zwei Frontmotoren. Die Twin-Motor- Unit (TMU) ist in der Lage, kontinuierlich zwei unterschiedliche Drehmomente – sowohl positiv als auch negativ – auf das linke und rechte Vorderrad zu übertragen.

Dies hat den Effekt einer „direkten Giersteuerung“ und verbessert die Agilität, Stabilität, Leistung und Reaktion des Fahrzeugs, die bei jeder Geschwindigkeit zur Verfügung steht. Die TMU stellt zudem regenerative Bremskraft zur Verfügung, um die Hybridbatterie aufzuladen. Die drei Elektromotoren (der hintere Direktantrieb-Elektromotor und die zwei Frontmotoren) liefern eine verzögerungsfreie Beschleunigung. So kommt der Hybrid-Sportantrieb mit SH-AWD auf eine Höchstgeschwindigkeit von 308 km/h und der Fahrer erhält gleichzeitig mehr Kontrolle.

MULTI-MATERIAL-KAROSSERIE

Bei der Multi-Material-Karosserie des NSX kommen neue Materialien und Herstellungsverfahren zum Einsatz und sorgen für eine bisher unerreichte „dynamische Steifigkeit“, eine sehr gute Rundumsicht und hervorragenden Kollisionsschutz. Die neue Struktur basiert auf dem Space-Frame-Design und besteht hauptsächlich aus leichtem Aluminium. An strategischen Punkten kommen zudem ultrafester Stahl und Kohlefaser zum Einsatz. Der Großteil des Rahmens ist aus Aluminium-Strangpressprofilen gefertigt, die im MIG-Schweißverfahren erstmals allein von Schweißrobotern verbunden wurden.

Durch seine herausragende Torsionssteifigkeit reagiert der NSX direkt und unmittelbar auf den Input des Fahrers bei Kurvenfahrten, ohne dabei die perfekte Verbindung zwischen Vorder- und Hinterachsen zu verlieren. Alle Karosseriekomponenten werden in einen steifen Gussrahmen eingefügt, der von Rahmenelementen aus extrudiertem Aluminium gestützt wird, wodurch in jeder Fahrsituation eine ultrasteife Karosserie mit optimaler

Fahrwerksgeometrie erreicht wird. Bei der weltweit ersten Anwendung eines neuen Ablationsgussverfahrens werden Verbindungsknotenpunkte aus Aluminium geschaffen, die als stabile Befestigungspunkte für die Aufhängung dienen. Durch die Positionierung dieser leichtgewichtigen Knotenpunkte in den wichtigsten Crashzonen war es möglich, die Überhänge vorne und hinten zu verkürzen, die Masse zu reduzieren und einen besseren Kollisionsschutz zu erzielen. Weltweit erstmals fand ein dreidimensionales Biege- und Härteverfahren zur Anfertigung ultrahochfester A-Säulen Verwendung.

Dank der höheren Festigkeit lässt sich ein schlankerer Durchmesser realisieren, sodass für eine sehr gute Straßensicht gesorgt ist und gleichzeitig die Anforderungen an die Materialleistung, unter anderem bei Dacheindrückung, erfüllt werden. Wie beim Space-Frame wurden für die Karosserieteile verschiedene leichte, auf die jeweilige Anwendung abgestimmte Materialien gewählt, darunter hydrogeformtes Aluminium, Aluminiumpressteile, Sheet Molding Compound (SMC), Hochtemperatur resistenter ABS-Kunststoff sowie Kohlefaser.

CHASSIS

Direkt montiert am ultrasteifen Space-Frame Rahmen – ohne Untergestell – ist das vorne und hinten komplett aus Aluminium gefertigte Fahrwerk, was die Dynamik und das Ansprechverhalten erhöht und gleichzeitig die wegweisende Leistungsfähigkeit des Sport Hybrid SH-AWD-Systems unterstützt. Durch die Doppelgelenk-Federbein-Vorderachse werden störende Lenkeinflüsse des Torque-Vectoring aufgefangen und gleichzeitig minimiert die Seitensteifigkeit der Hinterradaufhängung die Ansprechzeit der seitlichen Beschleunigung und sorgt damit für eine stabile Kurvenlage bei hohen Geschwindigkeiten.

Ergänzt wird die Federung durch magnetorheologische (MR) Stoßdämpfer der dritten Generation, eine fein abgestimmte elektrische Servolenkung (EPS) in Doppelritzel-Ausführung mit variabler Lenkübersetzung und elektromechanische Supersportbremsen. Ein weiteres wichtiges Element der Karosserie ist das Aufhängungssystem des Antriebs. Strategisch platzierte Lagerpunkte halten die Motor- und Getriebebewegung (Nick- und Rollbewegung) innerhalb des Rahmens möglichst gering und tragen zu klassenbester Geräusch- und Schwingungsdämpfung (Noise, Vibration, Harshness – NHV) des NSX bei.

ADVANCED SPORTS PACKAGE

Beim Designkonzept des „Advanced Sports Package“ werden die Auslegung und Anordnung der wichtigsten Fahrzeugsysteme optimiert, damit sich die Fahrzeugmasse niedrig und in Richtung Fahrzeugmitte befindet, was für optimale Stabilität und Dynamik sorgt. Damit verfügt der NSX über den niedrigsten Schwerpunkt seiner Klasse und weist eine fast dreimal höhere Verwindungssteifigkeit als seine Mitbewerber auf. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Position des Hybrid-Sportantriebs (einschließlich Mittelmotor, Elektromotoren und Getriebe) sowie wichtiger Hybridkomponenten wie der Intelligent Power Unit (IPU) gelegt, welche die Lithium-Ionen-Batterie umfasst.

Die Konstruktion und Merkmale des speziell entwickelten V6-Doppelturbo- Motors aus Aluminium wurden für einen niedrigen Schwerpunkt und allgemeine Kompaktheit optimiert. Auch das speziell entwickelte 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) greift auf ein neues Design zurück: Kupplung und Differential sind nebeneinander in einem Gehäuse untergebracht. Weiters kommt eine parallele Getriebewellen-Anordnung zum Einsatz. Beide Faktoren reduzieren die Länge der Antriebseinheit. Die Motorantriebseinheit (PDU) des Hybridsystems nutzt ein kompaktes „Drei-in-Eins“-Design (sie wandelt Gleichstrom direkt in Wechselstrom um, um alle drei Elektromotoren zu versorgen), sodass sich diese effizient im Mitteltunnel des Fahrzeugs unterbringen lässt.

TOTAL AIRFLOW MANAGEMENT

Das Design- und Entwicklungsteam des NXS setzt auf das Konzept des „Total Airflow Managements“. Dieses verleiht dem NSX exzellente Aerodynamik und sorgt gleichzeitig für das effektive und hocheffiziente Wärmemanagement, das sein Hybridantrieb erfordert. Nach intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit kam das Aerodynamikteam

mikteam zu dem Ergebnis, dass eine optimale Verteilung für hohe Fahrleistung und alltägliche Funktionalität erreicht wird, wenn am Heck der dreifache Abtrieb im Vergleich zur Fahrzeugfront erzeugt wird. Das Entwicklungsteam nutzte die numerische Strömungsmechanik (Computational fluid dynamics – CFD) umfassend und testete detailgetreue Modelle im Maßstab von 2:5 in den hochmodernen Windkanalanlagen von Honda in Ohio. Dabei wurden die verschiedenen Karosserieformen, Lufteinlass- und -auslassöffnungen sowie Linienführungen verfeinert, um den Luftwiderstand zu reduzieren, Abtrieb zu erzeugen, die Kühlung zu optimieren und jegliche überschüssige Hitze effizient vom Hybridantrieb abzuleiten.

COCKPIT

Der NSX bietet eine bemerkenswerte, auf den Fahrer abgestimmte Ergonomie – vom intuitiven Layout der Instrumente und der einfachen Bedienung bis hin zum sorgfältig gewählten Einsatz von Materialien und Polsterungen an Sportsitzen, Lenkrad und Mittelkonsole. Perfekt abgestimmte Sitz-Materialien wie Leder und Alcantara sorgen für die ideale Kombination aus Dynamik und hochwertigem Komfort. Die Mittelkonsole und Bedienelemente sind darauf ausgelegt, so wenig wie möglich von der wichtigsten Funktion abzulenken – dem Fahren – und unterstützen die ausgezeichnete Sicht im Cockpit.

INTEGRATED DYNAMICS SYSTEM

Dank der Besonderheit des elektrischen Sport-Hybrid-Antriebs lassen sich zahlreiche Anpassungen vornehmen, um das Fahrverhalten auf den Fahrer abzustimmen. Diese können vom Fahrer über die Dynamikmodus-Wählvorrichtung des Integrated-Dynamics-System (IDS) an der Mittelkonsole gesteuert werden. Das Integrated-Dynamics-System im NSX bietet vier Modi –„Quiet“, „Sport“, „Sport+“ und „Track“. Über diese passt das System die dynamischen Eigenschaften des Fahrzeugs an: Lenkung, Bremsen (mechanisch und regenerativ), Gas, Elektronisches Stabilitätsprogramm (VSA), magnetorheologische Stoßdämpfer und Sport Hybrid SH-AWD-System. Die neuen „Intake Sound Control“- und „Active Exhaust Valve“-Technologien sorgen zudem für eine Anpassung des Motorschallpegels.

DESIGN, ENTWICKLUNG UND FERTIGUNG

Der NSX entstand in internationaler Zusammenarbeit. Der Hybrid-Sportantrieb wurde im japanischen Tochigi entwickelt, während Karosserie, Fahrwerk, Interieur und Fahrzeugbau von Raymond, Ohio, aus koordiniert wurden. Die ersten Designentwürfe für den NSX entstanden im Designstudio in Wako, Japan, und wurden vom Honda Design-Studio in Los Angeles weiterentwickelt. Tests und Feinabstimmung fanden auf unterschiedlichen Straßen und Rennstrecken der Welt statt.

Zusätzlich zum Transportation Research Centre in Ohio wurden folgende Strecken genutzt: der Virginia International Raceway in den USA, der Nürburgring in Deutschland und das hauseigene Testgelände von Honda in Takasu, Japan. Gefertigt wird der NSX im Performance Manufacturing Centre (PMC) in Marysville, Ohio. Das PMC wurde konzipiert, um neue Möglichkeiten und Verfahren der spezialisierten Kleinserienfertigung zu erarbeiten und die handwerkliche Technik und Spitzenqualität der nächsten Generation zu erzielen. Am PMC arbeiten rund 100 Mitarbeiter die direkt mit Karosseriebau, Lackierung, Endmontage und Qualitätskontrolle beschäftigt sind oder diese unterstützen. Zu den zahlreichen innovativen Verfahren zählt auch der weltweit erste Einsatz von MIG-Roboterschweißen bei der Konstruktion des Aluminium-Rahmens für den NSX.

Der speziell entwickelte V6-Doppelturbo-Motor wird in sorgfältiger Handarbeit von erfahrenen Technikern im Motorenwerk von Honda in Anna, Ohio, montiert. Dabei kommen Techniken und Verfahren zum Einsatz, die sich schon bei den Rennprogrammen des Unternehmens weltweit bewährt haben. Jeder Motor wird auf dem Prüfstand getestet und auf 240 Kilometer eingefahren. Das 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und der Direktantrieb-Elektromotor werden im Motorenwerk in Anna, Ohio montiert, während die beiden Frontmotoren (TMU) und weitere Komponenten des Hybridsystems in Japan gebaut und dem PMC direkt zur Verfügung gestellt werden.

Autohaus Wipplinger Steyregg
Linzerstr. 39 · 4221 Linz
+43 (732) 641060Telefon · office@wipplinger.atE-Mail

Autohaus Wipplinger Leonding
Edtstr. 16 · 4060 Leonding
+43 (732) 673300Telefon · office@wipplinger.atE-Mail

nach oben