• alfaromeo-4c-slide-1

    4C
    DAS ALFA TIER

  • alfaromeo-4c-slide-2

    4C
    DAS ALFA TIER

alfaromeo-4c-01 alfaromeo-4c-02

Carbonfaser:
die Essenz der Sportlichkeit

Dieses in der Natur vorkommende Element ist gleichzeitig das technisch fortschrittlichste Material im Automobilsport. Das Chassis des Alfa Romeo 4C besteht wie bei allen Sportwagen aus einer einzigen Carbonfaser-Schale, die nur 65 kg wiegt.

alfaromeo-4c-04

4C
Aerodynamische Formvollendung

Ästhetik ist kein Selbstzweck, sondern auf Performance ausgerichtet. Jedes protagonistische Element der Schönheit des Alfa Romeo 4C, die geschwungenen Formen, die kraftvollen Linien, haben eine präzise aerodynamische Funktion und tragen dazu bei, einen negativen Auftriebswert zu schaffen, der bei Spitzengeschwindigkeit Stabilität verleiht.

alfaromeo-4c-05

ITALIENISCHE EXZELLENZ

Von Alfa Romeo designt und im Maserati Werk in Modena gebaut, steht der neue Alfa Romeo 4C für die Reinform italienischen Autodesigns. Denn nur die namhaftesten italienischen Hersteller waren an seiner Entstehung beteiligt:

  • Adler Group: Hersteller des Carbon Monocoque.
  • Emarc: Hersteller des Überrollbügels, der Crash-Boxen und der Aluminium-Halterungen.
  • IMR: Hersteller der Karosserie aus Verbundwerkstoff.
  • Der neue Alfa Romeo 4C repräsentiert so auf beeindruckende Weise die außergewöhnliche italienische Kompetenz in der Automobilbranche.
alfaromeo-4c-06

Aluminium:
absolute Leichtigkeit

Technologie im Dienst der Performance. Aluminium löst ein Paradox: fest, aber extrem leicht. Aus diesem Grunde sind Kurbelgehäuse, Vorder- und Hinterteil des Fahrgestells vollständig aus Aluminium gefertigt.

alfaromeo-4c-07

anfrage senden

PROBEFAHRT RESERVIEREN

leseSTOFF

EIN TRAUM WIRD WIRKLICHKEIT

1967 baut Alfa Romeo 18 Exemplare des 33 Stradale, der für den Straßenverkehr zugelassenen Version des legendären Sportwagens Tipo 33. Nicht wenige halten ihn für eines der schönsten Autos aller Zeiten. Ein Wagen, der mit seinem performanceorientierten Design und dem ungewöhnlich geringen Gewicht in die Geschichtsbücher einging. Noch heute überzeugt der 33 Stradale mit für damalige Zeiten innovativer Technologie und seinem brandneuen Chassis, für das sich die Ingenieurevon Alfa Romeo von der Luftfahrttechnologie inspirieren ließen.

Die Form und die Idee des 33 Stradale standen Pate für den neuen Alfa Romeo 4C. Schon auf den ersten Blick erkennt man, dass beide Fahrzeuge dieselbe Linienführung teilen. Hier hat jedes Element eine essentielle Funktion und nichts wurde dem Zufall überlassen – ein Ergebnis konsequenter Designentscheidungen während des gesamten Entwicklungsprozesses.

Denn vom ersten Prototyp bis zur Produktion haben wir einen wesentlichen Punkt nie aus den Augengelassen: Mit dem 4C möchten wir nicht nur Alfa Fans, sondern auch alle Autoliebhaber begeistern. Dieser Traum ist jetzt Wirklichkeit geworden: in Form des neuen Alfa Romeo 4C. Ein Sportwagen mit einzigartigem Style,der auf der Rennstrecke und im Straßenverkehr zu Hause ist.

SPORTLICHES INNENLEBEN

Wer in den neuen Alfa Romeo 4C einsteigt, findet sich in der Welt des Motorsports wieder. Auch beim funktionalen Interieur wurde auf alles Überflüssige verzichtet und jedes Detail auf souveräne Fahrleistung ausgerichtet. Sämtliche Designentscheidungen sind hier von Sport-Motorrädern und Rennwagen inspiriert. Als Erstes zu nennen: das einzigartige Chassis aus reinem Carbon. Oder die Rennsportsitze, die eine komfortable, aufrechte Sitzhaltung ermöglichen und mit verschiedenen Bezügen erhältlich sind: Stoff, Leder-Alcantara oder feinstes Vollleder stehen zur Auswahl.

Den Geist der Alfa Romeo Rennsporttradition sieht man auch bei dem unten abgeflachten Lenkrad oder dem thermogeformten Armaturenbrett, wie man es sonst nur von limitierten Sammlerstücken kennt. Das dem Fahrer zugeneigte Cockpit gewährleistet jederzeit optimale Bedienung und Ablesbarkeit der Instrumente. Pedale und Fersenschutz aus Aluminiumrunden den sportlichen Charakter weiter ab.

ALFA ROMEO UND MASERATI

Als Alfa Romeo sich dazu entschied, den neuen 4C in Modena produzierenzu lassen, wurde ein eigens dafür zuständiges Kompetenzteam im Hause Maserati ins Leben gerufen. Hier ermöglichen zukunftsweisende Technologie und handwerkliche Fertigung auf höchstem Niveau, außergewöhnliche Fahrzeuge mit unvergleichlicher Sorgfalt zu fertigen.

Das beste Beispiel dafür ist natürlich der neue Alfa Romeo 4C. Doch hervorragende Technik ist nichts ohne hervorragende Techniker. So haben die Fachkräfte, die am 4C gearbeitet haben, eine gezielte, 500 Stunden umfassende Schulung absolviert und zehn Monate lang die letztenEntwicklungsphasen des Fahrzeugs verfolgt: ein Background, durch den sie bis ins kleinste technische Detail mit dem 4C vertraut sind.

Jede Phase des Produktionsprozesses wird von den Technikern persönlichüberwacht. Am Ende unterliegt der 4C noch einmal strengen Qualitätskontrollen, um zu gewährleisten, dass alle Komponenten einwandfrei funktionieren und interagieren. Erst dann wird das Fahrzeug von einem Expertender Abnahmeprüfung kontrolliert, um die dynamischen Leistungen in verschiedenenFahrsituationen sicherzustellen: Und dann ist der Alfa Romeo 4C endlich bereit, seine ganze Kraft auf der Straße zu entfalten.

FAHRSPASS NACH MASS

Nichts ist uns wichtiger, als den persönlichen Wünschen und Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Darum stehen Ihnen individuelle Möglichkeiten zur Gestaltung des Alfa Romeo 4C zur Verfügung. Unterstreichen Sie seine sportlichen Charakterzüge und bringen Sie seinen außergewöhnlichen Look nach Ihren Vorstellungen zur Geltung. Dafür stehen Ihnen fünf Karosseriefarben zur Verfügung: drei Pastelltöne (Nero, Bianco und Rosso Alfa), ein Metallic-Farbton (Grigio Basalto) und zwei mehrfarbigeVarianten (Bianco Madreperla und Rosso Competizione).

Selbst beiden Felgen, die zusätzlich in verschiedenen Größen und Ausführungen im Angebot sind, können Sie zwischen verschiedenen Designs und Farbenentscheiden. Auch die Farbe der Bremssättel ist optional, dabei stehen Grau als Standardfarbe sowie Rot, Gelb und Schwarz zur Auswahl. Beim Interieur haben Sie die Wahl zwischen vier verschiedenen Polstervariantender Sabelt Sportsitze mit Carbon-Schale, des Inbegriffs des Sportsitzesschlechthin. Neben dem schwarzen Standardstoff mit roten Nähten gibt es auch schwarzes oder rotes Leder. Und die edle Premium-Variante aus Leder und Mikrofaser mit roten Nähten.

Auch das Interieur, standardmäßig schwarz gehalten, kann zur zweifarbigenVariante erweitert werden. So wird der ohnehin schon sportliche Look des Innenraums noch stärker akzentuiert und wirkt noch exklusiver. Als besondere Extras gibt es auch das Scheinwerfer-Gehäuse und das Armaturenbrett aus Carbon – dem Material, das dem Alfa Romeo 4C seinen unverwechselbaren Look verleiht. Dank des offenen Fahrgestells gibt ersogar von innen den Blick auf weitere Carbon-Elemente frei. ZusätzlicheDetails wie der Sportauspuff, das Sportfahrwerk und die Sportreifen sorgenfür noch mehr Performance.

Autohaus Wipplinger Steyregg
Linzerstr. 39 · 4221 Linz
+43 (732) 641060Telefon · office@wipplinger.atE-Mail

Autohaus Wipplinger Leonding
Edtstr. 16 · 4060 Leonding
+43 (732) 673300Telefon · office@wipplinger.atE-Mail

nach oben